Gemeinde Bredenbek

im Amt Achterwehr

Karte von Amt-Achterwehr Amt-Achtwehr Gemeinde Achterwehr Gemeinde Melsdorf Gemeinde Ottendorf Gemeinde Bredenbek Gemeinde Felde Gemeinde Krummwisch Gemeinde Quarnbek Gemeinde Westensee

Aktuelles

LAIK-Kasten

Lob - Anregung - Ideen - Kritik

Hier können Sie uns Ihre Meinung mitteilen

Kreis-Qualifikation zum Helgoland – Staffelmarathon 2016

Wie berichtet, trainieren wir schon ab März wieder für die Qualifikation zum Helgoland-Staffelmarathon. Einige erfahrene Kinder (Klasse 3 und 4) aber auch viele Zweitklässler kamen jeweils am Donnerstag und am Sonntag zum Training.

Beim Ausscheidungslauf in Bredenbek qualifizierten sich Fiete Kahlenberg, Michel Salzer, Karl Reimer, Femke Kahlenberg, Henri Ohrt, Maik Bachmann (nachdem Alex Ritter verletzungsbedingt ausfiel), Marla Baganz und Mieke Gebien für die erste Mannschaft. In Mannschaft zwei schafften es Lukas Bachmann, Niklas Dalpiaz, Ameli Pontoppidan, Leonie Kalina, Jason Fritzler, Dagmar Salzer, Stine Stoffers und Mette Beith. Und sogar eine dritte Mannschaft kam zustande mit Jannes Hormann, Bjarne Koch, Elisabeth Panten, Mirja Marten, Tobias Müller, Miriam Ohrt-Kock, Hanna Ohrt und Leonie Ritter. Zum Laufteam gehören weiterhin Luna Brandt, Neele Kirsch, Lisa-Marie Christoph und Emil Pahnke. Sie haben fleißig mittrainiert und standen als Ersatzläufer bereit, was für die ganze Gruppe sehr beruhigend war.

Diesmal galt es zur Qualifikation um den schönen Bordesholmer See zu laufen. Eine wunderschöne Strecke (ohne Autobahnbrücke!) stand uns zur Verfügung. Wie in jedem Jahr war die Veranstaltung gut organisiert und durchgeführt von Wolfgang Saß und dem örtlichen Helferteam (Claudia Schneider, Jens Paesler und ihr Team von der Hans-Brüggemann-Schule aus Bordesholm) – ihnen allen ein großes Dankeschön auch aus Bredenbek!

Viele Anfeuerer und Helfer waren mitgereist, nach einer kurzen Erwärmung gingen die ersten Jungen an den Start. Die Übergänge klappten reibungslos, alle Kinder (und Erwachsene!) waren rechtzeitig an ihrem Platz, das Laufen am See und im Wald war herrlich, die Sonne schien und die Stimmung war gut – und sehr gespannt warteten alle auf die Siegerehrung.

Erst wurde wieder Herr Reimer als ältester Teilnehmender geehrt – diesmal etwas wehmütig auf der einen Seite, weil es ja das letzte Mal ist, und etwas erleichtert auf der Seite derjenigen, die auch mal in diesen Genuss kommen wollen ;-). Ein Junge aus Bordesholm wurde als jüngster Teilnehmender geehrt.

Auf dem ersten Platz der weiterführenden Schulen landete das Gymnasium Altenholz (3h 04min), schnellste Grundschule wurde die Lindenschule Bordesholm (3h 22min). Und so sehen unsere Platzierungen aus (bei 15 teilnehmenden Grundschulen):

Team 1: 2. Platz (3h 28min) / Team 2: 12. Platz (3h 57min) /  Team 3: 15. Platz (4h 12 min)

Da es wieder so viele Meldungen gibt, darf auch die zweitplatzierte Schule nach Helgoland fahren! Juchuh! Wir haben es also nach den Jahren 2008, 2009, 2010, 2011, 2012 und 2014 wieder geschafft! Auf nach Helgoland! Durch ihre in Bordesholm gelaufenen Zeiten haben sich qualifiziert für den Landesentscheid Anfang Juni: Fiete Kahlenberg, Henri Ohrt, Tobias Müller, Femke Kahlenberg, Mieke Gebien, Marla Baganz, Maik Bachmann und Karl Reimer. Nun geht für sie natürlich das Training weiter und wir drücken ihnen für den wirklich anstrengenden Lauf auf der schönen Nordseeinsel alle Daumen!

Und nächstes Jahr? Wir machen natürlich weiter! Im März 2017 melden wir uns zum neuen Trainingsbeginn und stellen das neue Laufteam zusammen. Keep on running!

 

 

für das Laufteam: Elisabeth Panten

 

 

 

 

15. Schulstaffelmarathon auf Helgoland

03.06. bis 04.06.2016

Zum siebten Mal ging es wieder mit einer Staffel der Grundschule Bredenbek nach Helgoland. Mit von der Partie waren Fiete Kahlenberg, Henri Ohrt, Tobias Müller, Femke Kahlenberg, Mieke Gebien, Marla Baganz, Maik Bachmann und Karl Reimer sowie als Ersatzläufer Michel Salzer.

Überpünktlich wurden die Läufer vom Sammelbus aus Kiel kommend um 6.50 Uhr am Freitag abgeholt, um sich mit einem Zwischenstopp in Rendsburg auf den Weg nach Büsum zu machen.

Der Kleinbus der Familie Gebien begab sich ebenfalls mit je einem Elternteil Richtung Westküste. Bei strahlendem Sonnenschein und einer ruhigen Überfahrt mit der „Funny Girl“ erreichten wir Helgoland. Die Läufer bezogen ihr Quartier in der James-Krüss-Schule im Oberland, die Eltern waren im Unterland untergebracht. Danach trafen wir uns alle wieder an der Eisdiele. Nach einer Stärkung und Abkühlung wurde die Laufstrecke abgegangen. Nur der „Düsenjäger“, die berühmt berüchtigte Steigung, wurde im Lauf genommen.

Am Fuße des Düsenjägers, überwiegend in den grünen Teilnehmer-T-Shirts

Vom Oberland hatten wir eine malerische Aussicht über die Insel und das Meer.

Abends fanden die legendäre Nudelparty und ein Showprogramm in der Nordseehalle statt.

Begleitet von Herrn Reimer auf der Gitarre sangen wir Lieder und ließen so den Abend ausklingen und stimmten uns auf den Marathon am nächsten Tag ein.


Samstag 9.30 Uhr: Die Anspannung war groß, die Temperaturen waren um diese Zeit bereits fast unerträglich – karibische Verhältnisse auf Helgoland. Los ging´s. Im Ziel kam der Inhalt der bereitstehenden Wasserbecher nicht nur zur inneren sondern auch zur äußeren Anwendung – Abkühlung war erwünscht. Wohlbehalten und glücklich erreichten alle das Ziel. Belohnt wurde die Bredenbeker Staffel mit einem guten 12. Platz bei 23 teilnehmenden Grundschulen.

Das Laufteam:

hinten (v. li.): Karl Reimer, Maik Bachmann

Mitte (v. l.): Mieke Gebien, Fiete Kahlenberg, Michel Salzer, Tobias Müller

vorne (v. l.): Femke Kahlenberg, Henri Ohrt, Marla Baganz

Bis zur Abfahrt der „Funny Girl“ vertrieben wir uns die Zeit mit Shoppen, Relaxen und Picknicken.  Mit wieder viel Sonnenschein und bei ruhiger See erreichten wir das Festland. Müde, aber mit vielen Eindrücken kehrten wir am Samstagabend gegen 20.45 Uhr nach Bredenbek zurück. Helgolandstaffelmarathon - Was für eine tolle Veranstaltung und was für ein schönes Erlebnis für alle!!!

(Anette Müller)